Mag. Elisabeth Schneps Persönlichkeitsentwicklung
Mag. Elisabeth Schneps Persönlichkeitsentwicklung

Achtsamkeit trainieren

Achtsam sein hilft bessere Entscheidungen zu treffen, erhöht die kognitive Leistungsfähigkeit, stärkt in der Kommunikation, in Konflikten, lässt Stressgefahren erkennen, u.v.m.

 

Achtsamkeit bringt Klarheit und mentale Stärke in den Alltag. Achtsamkeit trainieren können wir alle. Achtsamkeit trainieren kostet nichts und braucht nicht viel Zeit! Tipps dafür gibt es hier:

 

Die grundlegende Fähigkeit achtsam zu sein haben wir alle. Wie weit es uns tatsächlich gelingt achtsam zu sein hängt in erster Linie von unseren Gewohnheiten und Automatismen ab. 

  • Bemerken Sie, wenn Sie beim Autofahren an zu erledigende Dinge denken?
  • Registrieren Sie geschmackliche Details, wenn Sie das Mittagessen verzehren?
  • Ist Ihnen bewusst welche Gedanken gerade das Sagen haben, wenn Sie im Stress sind?

Vieles – Gedanken (Ängste, Sorgen, …) und Reaktionen – laufen automatisch und unbewusst ab. Was wir nicht bewusst wahrnehmen können wir auch nicht ändern.

 

Lesen Sie dazu auch "Mit Achtsamkeit besser arbeiten" - Studienbericht in "Wirtschaftspsychologie aktuell".

 

Achtsamkeit lässt uns Denk- und Verhaltensmuster wahrnehmen, Zusammenhänge erkennen, Handlungsspielräume erweitern und beeinflusst schlussendlich unsere Lebensqualität. Achtsamkeit trainieren ist jederzeit möglich!

Achtsamkeit trainieren -  einige Tipps:

  • Schauen Sie auf das Foto in diesem Artikel oben. Nehmen Sie die Klarheit der Wassertropfen, die unterschiedlichen Grünnuancen der Grashalme bewusst wahr.
  • Hören Sie auf die Geräusche um sich herum. Hören Sie jedem genau zu: Dem Rauschen des Computers, dem Lärm der Autos, des TVs, dem Zwitschern der Vögel, etc.
  • Spüren Sie Details der Dinge, die Sie in die Hand nehmen: Die Form des Handys, die Temperatur des Glases, die Beschaffenheit der Textilien die Sie anziehen, etc.
  • Riechen und schmecken Sie was Sie essen und trinken, nehmen Sie jeden Bissen und Schluck genau wahr
  • Beobachten Sie Ihre Haltung, Ihre Schritte, spüren Sie Ihre Fußsohlen wenn Sie gehen.
  • Konzentrieren Sie sich auf Ihren Atem: Wo spüren Sie ihn? In den Nasenflügeln, im Bauchraum, im Rippenbogen? Lassen Sie auftauchende Gedanken zu – registrieren Sie diese und kehren Sie zur Atmung zurück, versuchen Sie das Halten der Aufmerksamkeit langsam zu steigern.
  • Beobachten Sie Ihre Gedanken und Gefühle im Laufe eines Tages: Beginnen Sie an einem freien Tag, weiten Sie diese Übung mit der Zeit auf Arbeitstage und -situationen aus.

(Wieder mehr) achtsam sein, lernen wir nicht von heute auf morgen. Achtsamkeitstraining wirkt – bis wir es im Alltag automatisch machen, dauert es jedoch eine Weile. Seien Sie geduldig, planen Sie zu Beginn die Trainingseinheiten fix ein. Mit der Zeit werden Sie nicht mehr planen müssen, sondern das Bedürfnis haben es zu tun, da es Entspannung und „Auszeit“ für unser Gedanken-Kopf-Kino ist!

 

Trainieren Sie das Achtsam-Sein: Es hat eine stärkende, entlastende Wirkung, es lässt uns Abstand gewinnen zu negativen Gedanken und Emotionen und führt uns von dem „Im-Außen-Sein“ zu unserem Inneren. Sh. ebenso "Mentale Stärke aufbauen".

Achtsamkeit trainieren mit  für Sie genau passsenden Übungen?

Dabei unterstütze ich Sie gerne! Kontaktieren Sie mich! Ich freue mich auf Sie.

           Kontakt 

Mag. Elisabeth Schneps

1130 Wien

 

Rufen Sie einfach an

0699/181 516 76

schreiben Sie mir

es@erfolgreichSEIN4u.at

oder nutzen Sie das Kontaktformular.

AKTUELL

Mitglied bei

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Mag. Elisabeth Schneps Persönlichkeitsentwicklung e.U.